Station 8 - Angelboweg

Eine Hauptstraße aus alter Zeit

Die Ostsee mit Flensburger Förde und Schlei umschlingt die Landschaft Angeln von drei Seiten. Nur im Westen ist Angeln landseitig zugänglich. Hauptwege verlaufen hier daher grob in Ost-West-Richtung. In der Landeskunde werden sie als "Angelbowege" bezeichnet. Man kennt heute fünf landseitige Zugänge dieser Art, die nach Angeln hinein führen.
Recht gut läßt sich der Altweg von der Treenefurt bei Tüdal (dän. Tydal) bis zum Wegekreuz mit dem Ochsenweg in Sieverstedt verfolgen. Im Ortsteil Stenderupau ging er in das moderne Wegenetz ein: "Angelboweg" ist hier ein offizieller Straßenname. In Richtung Osten führte dieser Weg über Satrup und Sörup bis in den Bereich der Flensburger Außenförde.
In Richtung Westen ist sein Verlauf heute nicht mehr nachvollziehbar. Man nimmt aber an, daß er den Anschluß an den über das Dorf Janneby führenden "Freesenweg", also den Weg in Richtung Nordfriesland, darstellte.
Östlich des Tüdaler Flußüberganges - von der in den 70er Jahren durch Bundeswehr-Pioniere errichteten Brücke aus erkennt man im Flußbett noch einige Trittsteine, die auf die alte Furtstelle hinweisen - erklimmt ein tief ausgefahrener Hohlweg mit zwei bis drei zum Teil auch durch moderne Nutzung hervorgerufenen Fahrgeleisen die Hochterrasse des Flußtales und führt auf einer Länge von 400 Metern bis an die Landstraße Keelbek - Langstedt. Dieses Wegestück gehört zu den eindrucksvollsten Altwegerelikten des Landes und steht daher unter Denkmalschutz. Es ist gekennzeichnet durch lockeren, nährstoffarmen Sandboden, auf dem sich die typische Vegetation einstiger Ödlandbereiche der Schleswigschen Geest ausgebreitet hat.
Als typischer Ost-West-Weg stellte dieser Angelboweg auch eine Verbindung zwischen dem Stapelholmer Weg und dem Ochsenweg dar.

 

Angelbo-veje betegner de gamle hovedveje i øst-vestlig retning i landskabet Angel. Angelbo-vejen, der ligger her foran, er samtidig forbindelsen mellem Stapelholm- og Hærvejen. Fra vadestedet over Trenen ved Tydal til vejkrydset ved Hærvejen i Sieversted kan man let følge denne Angelbo-vej.

 

Adressen & Infos

Gasthöfe, Restaurants & Hotels

  • Stelkes Gasthaus
    Bollingstedter Str. 2
    24852 Langstedt
    Tel.: 0 46 09 - 9 10 10
    (Bitte erfragen Sie die Öffungszeiten!)

Privatquartiere

  • Edith Jürgensen
    Westerstenderup 2
    24885 Sieverstedt
    Tel.: 0 46 03 - 3 17
    Ü/Fr. p.P. DZ ab 20,00 Euro

Bike & Bahn

  • Tarp (4,0 km)

Nächste Infostationen

  • Tarp-Mühlenhof (3,4 km)
  • Eggebek, nördl. der Treenebrücke (4,0 km)

 

Karte
Fünf Angelbowege verbanden Angeln mit dem Rest des Landes. Der Weg bei Tüdal ist rot gekennzeichnet.

 

Ochsenkarren
Wie hier gezeigt, kann man sich eine mittelalterliche Verkehrssituation an der Treenefurt vorstellen.

 

Karte
Dieser Kartenausschnitt der Archäologischen Landesaufnahme (1963) zeigt die einstige Anbindung des Wegerestes bei Tüdal.