7-Brücken-Tour: von Oeversee bis Hollingstedt

Starten Sie in Munkwolstrup, dem nördlichsten Punkt des Stapelholmer Weges. Im "Arnkiel Park" finden Sie das größte rekonstruierte Großsteingrab Nordeuropas. Die 5000 Jahre alte Anlage steht künftig im Mittelpunkt eines "Stonehenge des Nordens". Südlich von Oeversee kreuzen Sie auf Ihrer Tour zum ersten Mal die Treene. Bedeutende prähistorischen Stätten im Wald von Trollkjer und großartige Zeugnisse der letzten Eiszeit säumen den Weg, der Sie durch eine geologisch junge Landschaft führt, die noch in den Kinderschuhen steckt.
Die Streckenführung des Stapelholmer Weges ist mit diesen Zeichen ausgewiesen. An 15 markanten Stellen finden Sie Tafeln mit historischen Hinweisen und touristischen Informationen. Wenn Sie durch Tarp kommen,
besuchen Sie die Touristeninfor-mation in der alten Mühle. Hier wird man Ihnen aktuelle Tipps gerne mit auf den Weg geben. Bei Tydal führt Sie ein Abstecher auf den Angelboweg, der zu einem der interessantesten Altwegereste des Landes gehört und mit seiner typischen Geestvegetation unter Denkmalschutz steht. Eine Holzbrücke quert hier die Treene. Im Büschauer Forst erradeln Sie im lauschigen Licht- und Schattenspiel ein kilometerlanges durchgängiges Waldstück, wo Sie so richtig tief durchatmen können. An Paddel- und Pedalstationen können Sie Ihr Fahrrad gegen ein Kanu tauschen und die weitere Strecke von der Wasserseite aus kennenlernen.
Zwischen Langstedt, Sollerup und Hünning oder Esperstoft warten ausgebaute Bootsan legestellen auf Sie. Fahrradbe-förderung und Bootsverleih werden für Sie gerne organisiert.
Bis Treia ist die Treene das einzige im Ursprung belassene Fließgewässer Schleswig-Holsteins. Sie paddeln in einer natürlichen Flussauen-Landschaft mit charakteristischer Artenvielfalt. Die Treene schlängelt sich malerisch in einer bereits zur letzten Eiszeit entstandenen Schmelzwasserrinne. Hier schossen einst die Wasser daher und schufen ein breites Tal.
Die heutige Treene ist ein gemütliches Flüsschen und auch für Familien mit Kindern eine leicht zu bewältigende Aufgabe. Neben Ihnen fliegt der Fischreiher auf, ein Storch schaut herüber und mit ein bisschen Glück beobachten Sie den Fischotter bei seinem Spiel.
An einer alten Furtstelle in Sollerup geht es mit dem Rad oder zu Fuß weiter. Verpassen Sie nicht eine Einkehr in die Gastwirtschaft Sollbrück mit ihren Kanonenkugeln im Giebel. Auf einer Kanonenkugel, die im Haus als Geländerknauf dient, werden jetzt (Wege-) Freundschaften besiegelt. In Hollingstedt, dem Westhafen der Wikinger-Handelsmetropole Haithabu, endet nach 45 km unser Streckenabschnitt auf historischen Spuren entlang des Stapelholmer Weges.
Wer Lust auf mehr hat, der befährt auf dem Danewerk Weg und dem Alten Ochsenweg die große Triangel-Tour zurück zum Ausgangspunkt Munkwolstrup.

 

Brücke

 

Otter

 

Weg

 

Brücke

 

Arnkiel Park

 

Büschau